August 14, 2016

{Wanderlust} Stockholms Schärengarten

An manchen Tagen verspüre ich eine unheimliche Sehnsucht nach dem Meer. Habe Fernweh, das sich nicht mit einer Reisereportage oder dem Blättern durch den Reiseführer stillen lässt.
Und dann fange ich an, all die Orte aufzuschreiben, die ich eines Tages bereisen möchte. Sozusagen eine Bucket-List der Wanderlust.

Schon lange standen die Schären Schwedens ganz oben auf dieser Liste.
Zwar war ich während meiner Schwedenreise hauptsächlich in Stockholm, doch an zwei Tagen trieb es mich hinaus in die Schären. Diese felsigen Inseln sind traumhaft schön. Jede ist anders, jede ist besonders.
Als wir mit dem Schiff hinaus aufs Meer fuhren, durch enge Lücken zwischen zwei Schären hindurch, war es gar schwierig, all die wundervollen Eindrücke zu verarbeiten. Es gab so viel zu sehen. Überall die kleinen Häuser, bunten Fahnenmäste, hier und da ein Kind, das jauchzend ins Meer springt, ein Mann der seine Angel ausgeworfen hat, eine ältere Frau, die die Kopfkissen ausschüttelt...
In diesem Momenten hatte ich die Möglichkeit, für einen kurzen Augenblick das Leben dieser Menschen zu erahnen. Schnupperte Schärenluft, stellte mir vor, wie es wäre, hier zu leben.


Ja, als wir hinaus fuhren, hatte ich das Gefühl, Astrid Lindgrens "Ferien auf Saltkrokan" live zu erleben. Und es war einfach unbeschreiblich.



Kommentare :

  1. Liebe Franzi,

    deine Bilder und Eindrücke sind ganz unberschreiblich und lassen mich wünschen dort direkt vor Ort zu sein! Ich muss ja sagen, dass ich im Gegensatz zu vielen Bekannten von mir, schon immer die Reiseziele mit viiiiiiiiel Landschaft und ruhigeren Ecken statt City und Shoppen anziehender fand..

    Fühl dich gedrückt <33

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich ziehen die "ruhigeren" Reiseziele auch deutlich mehr an. :) Es freut mich so, dass dir die Bilder gefallen und ich dich damit erfreuen konnte.
      Fühl dich ebenfalls gedrückt. ♥

      Liebste Grüße,
      Franzi

      Löschen

'text-align: center;'