Oktober 19, 2015

{Tipps} Früher Aufstehen lohnt sich


Seit etwa zwei Monaten habe ich es nun geschafft, morgens um sechs Uhr aufzustehen. Nicht nur während der Schulzeit, sondern auch am Wochenende. Was für den ein oder anderen vielleicht völlig verrückt wirken mag, fällt mir inzwischen nicht mehr ganz so schwer, denn ich habe die Vorteile des früh Aufstehens zu schätzen gelernt.


Zum Einen beginnt mein Morgen somit sehr viel entspannter. Nachdem ich es geschafft habe, aufzustehen, genieße ich die Ruhe erst einmal mit einem leckeren Café au lait und einem Roman. So steigt meine Laune um ein vielfaches, denn wie heißt es so schön? - In der Ruhe liegt die Kraft.


Um dann richtig wach zu werden, mache ich mich gemeinsam mit meinem Hund auf, Richtung Sonnenaufgang. Das ist wohl das schönste am früh Aufstehen: zu sehen, wie der Tag beginnt.
Ganz ehrlich! Da lohnt es sich, auch samstags und sonntags den Wecker zu stellen.


Ein toller Vorteil ist außerdem die Zeit, die man mehr hat. Gerade morgens bin ich sehr produktiv und kann dieses Stunden sinnvoll nutzen. Egal ob, Hausaufgaben machen, lernen, schreiben oder einen Blogpost vorbereiten. Alles läuft viel besser, fast wie von selbst!



Somit bringt das frühe Aufstehen unheimlich viele Vorteile mit sich, und ich kann Dir sagen: Es lohnt sich! Einfach mal ausprobieren.

Liebste Grüße,

Kommentare :

  1. Ich sehe das genauso wie du! Meistens stehe ich am Wochenende gegen 7 auf und in der Schulzeit 5.30 Uhr. Ich liebe es morgens produktiv zu sein, vor allem wenn es noch dunkel ist. :)
    Wirklich toller Post!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich so, dass wir uns in dieser Hinsicht so ähnlich sind. :-)
      Dann wünsche ich dir einen wunderbar produktiven Morgen.
      Vielen Dank für deine lieben Worte.

      Liebste Grüße,
      Franzi

      Löschen
  2. Huhu!
    Ich bin generell ein Morgenmensch und wache von ganz alleine auf, und das schon seit meiner Geburt :) Ich musste mir nie den Wecker stellen, war immer pünktlich um 5 wach und weiß daher genau, wovon du da sprichst. Mir geht es nämlich genauso! Ich liebe es, mit dem Tag gemeinsam wach zu werden und es ist ein so tolles, ruhiges Gefühl, wenn man vor allen anderen aufwacht und einem die Welt für ein paar Minuten so vorkommt, als gehöre sie nur einem selbst :)
    liebe Grüße
    Emilie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emilie! :-)

      Wie habe ich mich über dein Kommentar gefreut.
      Ich finde es wirklich toll, dass du solch einen inneren Wecker besitzt und auch ein Morgenmensch bist. Ich kann dich so gut verstehen. Ja, dieses Gefühl ist unbeschreiblich.

      Liebste Grüße,
      Franzi

      Löschen
  3. Ich bin auch nicht gerade eine Langschläferin und stehe wohl auch an den Wochenenden verhältnismäßig früh auf, aber ich brauche in der Früh immer etwas um in die Gänge zu kommen. Gerade wenn lange PC Tage anstehen.... Daher bin ich morgens leider doch nicht ganz so produktiv wie ich gerne wäre...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein Kommentar, Christine.
      Ich glaube, es ist völlig normal, dass das Wach werden morgens seine Zeit braucht. Vielleicht hilft ja frische Luft?
      Ich wünsche dir viel Erfolg.

      Liebste Grüße,
      Franzi

      Löschen
  4. Wow, Respekt dass du das durchgezogen hast! Wie oft habe ich mir auch schon vorgenommen, früher aufzustehen... aber das wird nichts wenn man auch die späten Abendstunden gern hat :D Viel Erfolg beim weiterhin Früh Aufstehen und tolle Fotos Machen :)
    Allerliebste Grüße, Sandy ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandy,

      ich bin mir sicher, dass du das auch schaffen kannst. Es ist wirklich nicht so schwer.
      Und ich bin oftmals auch erst um 12, oder später, ins Bett gegangen. Ab einem gewissen Zeitpunkt wird es einfach zur Routine.
      Vielen Dank für dein herzliches Kommentar.

      Liebste Grüße,
      Franzi

      Löschen

'text-align: center;'