Juli 21, 2015

(Rezension) "Anne auf Green Gables" & "Anne in Avonlea" von Lucy Maud Montgomery


Kurze Info


Anne auf Green Gables & Anne in Avonlea
Lucy Maud Montgomery
624 Seiten
Broschierter Doppelband bei Loewe
Reihe
7, 95 Euro

Zum Inhalt


Was sollen die Cuthberts nur mit der quirligen Anne anstellen? Der lebenslustige Rotschopf stellt ihr sonst so beschauliches Leben ordentlich auf den Kopf. Dank ihres hitzigen Temperaments stolpert Anne von einer Katastrophe in die nächste! Aber zum Glück schafft sie es, auch die unmöglichsten Situationen irgendwie zu meistern. Die turbulente Geschichte um das liebenswerte Waisenkind Anne, das auf der Farm Green Gables aufwächst, hat schon ganze Generationen begeistert! In der Fortsetzung sorgt Anne als Sechzehnjährige im Städtchen Avonlea für Aufregung. 

(Quelle: Amazon) 


Meine Meinung


Es gibt Geschichten, bei denen nur wenige Worte genügen, um zu beschreiben, wie wundervoll sie sind. Die Geschichte des Waisenmädchens Anne Shirley ist so eine.
Schon zum vierten Mal verschlinge ich Lucy Maud Montgomerys Worte und bin jedes Mal aufs Neue verzaubert. Denn mit unheimlich viel Charme und Witz begeistert mich die Autorin auf jeder Seite.

Viele spannende Ereignisse sind überhaupt nicht nötig, um die Handlung interessant zu machen, denn auch durch die einfachen Schilderungen des Alltags sind unheimlich interessant, da Protagonistin Anne eine große Fantasie mit sich bringt. Jede Tat wird zum Märchen.
Beim Lesen kann man als Leser sehr viel lernen, denn das Mädchen mit den roten Haaren hat eine so angenehme Sicht auf die Welt. Sie findet an jedem noch so grauen Tag einen Sonnenstrahl und berührt den Leser ganz tief.
Ich kann wohl sagen, dass Anne mein absoluter Lieblingscharakter aus all meinen bisher gelesenen Romanen ist, was vielleicht auch daran liegt, dass sie mir in vielerlei Hinsicht ähnelt.

Erwähnenswert ist auch Montgomerys Schreibstil, der wunderbar zum Geschehen passt und den Leser an der Hand nimmt.
Obwohl das Buch aus dem Jahr 1908 stammt, ist die Thematik noch immer aktuell und spricht den Leser an.

Letzte Gedanken


"Anne auf Green Gables" und "Anne auf Avonlea" von Lucy Maud Montgomery sind Jugendromane aus dem Jahr 1908, die das Aufwachsen des Waisenkindes Anne beschreiben. Voller Liebe, Charme und Fantasie werden alltägliche Situationen, Missgeschicke und Abenteuer beschrieben und der Leser wird von der ersten Seite an verzaubert. Absolut empfehlenswert. Definitiv Lieblingsbücher!

Kommentare :

  1. Diese Bücher habe ich in meiner Teenagerzeit auch geliebt. Es ist wirklich eine sehr schöne Serie und auch ich kann sie nur empfehlen.

    AntwortenLöschen
  2. Da kann ich dir nur zustimmen. :-)

    AntwortenLöschen

'text-align: center;'